Mit Heimspiel Start in die Rückrunde

 

Dachau Spurs

Nach der vierwöchigen Weihnachtspause nimmt die 2. Regionalliga Süd der Basketballer an diesem Wochenende wieder den Spielbetrieb auf. Den Dachau Spurs beschert der Rückrundenauftakt ein Heimspiel: Die 1865-Korbjäger empfangen am Samstag um 19 Uhr in der Jahnhalle die BG Leitershofen/Stadtbergen II.

Und an diese Mannschaft haben Trainer Igor Jurakic und die Spurs wahrlich keine guten Erinnerungen aus der Vorrunde: Das erste Saisonspiel war bei den Schwaben mit 67:70 verlorengegangen. „Wir sind gewarnt und heiß darauf, uns für die Hinspielpleite zu revanchieren“, sagt Dachaus Trainer Jurakic. „Wie mittlerweile bekannt ist, kann man dieses Jahr auch keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen.“

Im weiteren Vorrundenverlauf haben Corni Glück und Co. Bekanntlich eine grandiose Serie von acht Siegen in Folge gestartet und stehen mit 8:3 Siegen auf Platz zwei der 2. Regionalliga. Insofern müssen sie sich natürlich gegen Leitershofen die Favoritenrolle gefallen lassen. Denn die Marktgemeinde steht mit 3:8 Siegen sozusagen spiegelverkehrt zu den Spurs auf dem zweiten Platz von hinten. Als Vorletzter sind sie dabei punktgleich mit dem Schlusslicht der Liga, Nachbar TV Augsburg.

Die Mannschaft aus Leitershofen und Stadtbergen verfügt über die schwächste Punkteausbeute der Liga, erzielt im Schnitt nur 65,8 Punkte. Gleichzeitig kassiert die BG mit 78,6 die zweitmeisten Zähler der Liga. Das ist einerseits keine gute Kombination, zeigt aber auch, wie eng heuer alles zusammenliegt.

Um den Rhythmus nach der langen Pause möglichst schnell wiederzufinden, hatte Jurakic vergangenen Dienstag ein Testspiel beim TSV Vilsbiburg ausgemacht, das die Mannschaft aus der 1. Regionalliga klar für sich entschied. „Trotzdem haben wir alle das Spiel als sehr positiv empfunden und wichtige Lehren ziehen können“, sagt Jurakic. Zuletzt kränkelten zwar einige Spieler der Spurs, der Trainer hofft aber zum Rückrundenauftakt wieder (fast) aus dem Vollen schöpfen zu können. Fehlen werden Matheus Holderer de Vasconcelos sowie Tilman Bondzio, er hat seine Sprunggelenksverletzung noch nicht auskuriert. 

Weitere Heimspiele am Wochenende:

Samstag

11.30 Uhr Damen II - Mammendorf
13.45 Uhr U18 - MTV München
16.15 Uhr Damen I - Schwabing

Sonntag

13.30 Uhr U12-2 - Forstenried
16.00 Uhr U14 - München Basket
18.15 Uhr Herreen III - München-Solln