Newsletter 17/2016

 

Arbeitssieg gegen Leitershofen/Stadtbergen


Fast ohne die komplette Aufbauspieler-Riege angetreten, feierten die Basketballer des TSV 1865 Dachau einen souveränen 74:54-Sieg gegen den Tabellenfünften Leitershofen.

Er war alles andere als glanzvoll, der Erfolg der Korbjäger von der Jahnstraße gegen die Gäste aus Leitershofen/Stadtbergen. Spurs-Coach Werner Mühling sollte nachher von einem "Arbeitssieg" sprechen. Er war nicht glanzvoll, aber durchaus beeindruckend, der Sieg. Denn die 65er hatten ihre schwäbischen Gäste sicher im Griff, liefen nie Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben.
Das krankheits- bzw. verletzungsbedingte Fehlen der beiden Aufbauspieler Karol Firek und Thomas Pieciak war ja schon Ende der Woche festgestanden. Doch dann musste sich zu allem Überfluss auch noch Corni Glück mit einem fiebrigen Erkältung abmelden – der Mann also, der als Ersatz auf der Spielmacherposition denkbar gewesen wäre.

Zunächst übernahm Flo Widmann den Part des Ballbringers und -verteilers, später dann Caleb Willis. Beide lösten ihre Aufgabe gut, brachten den Ball souverän nach vorne und leisteten sich gegen die flinken Leitershofer Guards kaum Ballverluste.
Starke Szenen wechselten sich dennoch im Spiel der mit unbedrängten Fehlpässen ab, in einem Augenblick jubelten die Spurs-Fans in der Jahnhalle über sehenswerte Abschlüsse, um im nächsten über eine leichtfertige Aktion aufzustöhnen.

Dass die Young Kangaroos dennoch nie wirklich ins Spiel fanden, lag an der einzigen Konstante an diesem Nachmittag im Spiel der Spurs: der Defensive. Da wurde geackert und gereboundet, was das Zeug hielt. Lediglich die starken Guards aus Leitershofen schafften es hin und wieder, durchzukommen. Ansonsten ließen die Spurs den Gästen aber wenig Raum zur Entfaltung.
"Die Verteidigung war wirklich gut, aber in der Offensive müssen wir uns gewaltig steigern, wenn wir nächsten Samstag bei München Basket etwas holen wollen", blickte Mühling schon auf das kommende Spitzenspiel in München.

Dachau Spurs – Young Kangaroos 74:54 (17:10/39:27/54:41)
Spurs: Akin Arpac 18 (2), Steffen Haberland 16 (2), Caleb Willis 14 (2), Sebastian Hufgard 7, Manu Prediger 7 (1), Julius Glück 5 (1), Johannes Schwarz 4, Tassilo Matthes 3 (1), Flo Widmann.

(Torge Wester)

 

Die Ergebnisse vom Wochenende (soweit vorliegend)

U16m Bezirksliga TSV 1865 Dachau - TSV Weilheim (73 : 65)

Damen Bezirksoberliga TSV 1865 Dachau - Neuötting (65 : 47)

Herren 2.Regionalliga TSV 1865 Dachau- BG Leitershofen/Stadtbergen (74:54)

U16w Kreisliga TSV 1865 Dachau - TSV München-Solln Wildcats (25:29)

U18m Bezirksoberliga TSV 1865 Dachau - TSV München Ost (81:47)

 

 

Danke an unsere Sponsoren:

Logo Förderverein Basketball Dachau Spurs Logo Förderverein Basketball Dachau Spurs Logo Förderverein Basketball Dachau Spurs Logo Förderverein Basketball Dachau Spurs Logo GKK Partners