Spurs gerne Favoritenschreck

Dachau Spurs

Können die Dachau Spurs noch einmal den Favoritenschreck spielen? Die Basketballer des TSV 1865 Dachau reisen in der 2. Regionalliga zum aktuellen Spitzenreiter nach Bad Aibling. Spielbeginn bei den Fireballs im Aiblinger "Dome" (Otto-Wels-Straße 2) ist am Samstag um 19 Uhr.

Das hätte vor der Saison wohl keiner der Experten vorhersagen können, dass die Aiblinger drei Spieltage vor Ende auf Platz eins der 2. Regionalliga liegen würden. Denn vergangene Saison hatten die Fireballs zunächst in der 1. Regionalliga für Furore gesorgt, nur um dann freiwillig aus Finanzproblemen den Rückzug in die 2. Regionalliga anzutreten. Das Hauptaugenmerk bei den Kurstädtern liegt auf dem weiblichen Bereich. So liegt das Damenteam derzeit auf einem sensationellen vierten Platz in der 1. Bundesliga, spielt unter anderem mit drei US-Amerikanerinnen.

Doch nach dem freiwilligen Abstieg haben die Verantwortlichen auch wieder ein schlagkräftiges Männerteam auf die Beine gestellt. Einige Spieler konnten gehalten werden, die schon in der 1. Regionalliga Leistungsträger waren. Das bekamen die Dachau Spurs schon im Hinspiel zu spüren, das die Mannschaft von Trainer Werner Mühling mit 89:113 in der Jahnhalle verlor. Die starken Aiblinger Rückraumspieler Simon Bradaric und Miodrag Mirceta schenkten den Spurs zusammen 64 Punkte, darunter neun Dreier, ein. "Wenn wir eine Chance in Bad Aibling haben wollen, müssen wir natürlich vor allem diese beiden in den Griff bekommen", weiß Mühling. "Aber wir haben vor zwei Wochen schon den ,Bayern' einen großen Kampf geliefert, warum sollen wir das nicht auch in Bad Aibling schaffen?"

Seine Mannschaft spielt bislang eine sehr gute Rückrunde, "wir können also ganz entspannt nach Bad Aibling fahren. Wir dürfen nur nicht den Fehler machen, mitzulaufen, sondern müssen eine kontrollierte Offensive zeigen und wieder viel über unsere Langen nah am Korb abschließen."

Zudem muss Mühling einige Ausfälle kompensieren. So fehlen verletzt oder anderweitig verhindert Flo Widmann, Steffen Haberland und Mattheus Holderer de Vasconcelos.

 

Heimspiele am Wochenende:

Samstag

13.30 Uhr U14m - TV Traunstein

16.15 Uhr U16m - TSV Milbertshofen

Sonntag

13.00 Uhr U18 - TSV Jahn Freising

15.30 Uhr 2. Herren - SV Wacker Burghausen