Herren 1 gut vorbereitet in die neue Saison

 

Dachau Spurs

Während so mancher Zeitgenosse rund um den Urlaubsmonat August die Beine hochlegt und einmal "Fünfe grade" sein lässt, waren die Dachau Spurs auch in den Sommerferien fleißig und haben sich im Training, bei Spielen und Vorbereitungsturnieren auf die Ende September beginnende Saison in der 2. Regionalliga Südost gewissenhaft vorbereitet.

Am vergangenen Wochenende holte man sich den letzten Feinschliff beim hochkarätig besetzten Turnier in Wolnzach. Zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Igor Jurakic vier schweißtreibende Tage im Trainingslager in Klagenfurt verbracht, mit vier Trainingseinheiten und zwei Spielen gegen österreichische Zeitligateams. Zum erstenmal überhaupt in der Geschichte der Basketball-Abteilung war so ein Trainingslager durchgeführt worden, dank der Organisation von TSV-Chef Wolfgang Moll zusammen mit den Oragnisatoren der Dachauer Partnerstadt in Kärnten.

Jurakic schwärmt von den vier Tagen: “Viele Erkenntnisse und gute Übung gegen aggressive Defensive” sei das gewesen. Auch abseits des felds konnte viel geredet werden, der gewünschte Teambuilding-Effekt ist eingetreten. “Wir haben die familiäre Atmosphäre sehr genossen und die Gefahr, dass jemand durch die intensiven sportlichen Einheit abnahm, bestand nicht – dank der großartigen Köchin, die immer dafür gesorgt hat, dass wir mindestens zwei Hauptspeisen hatten.

Beim folgenden Turnier in Wolnzach standen dann drei Siege in drei Spielen zu Buche. Darunter waren waren auch die Ligakonkurrenten aus Nördlingen und Unterhaching. Und das noch ohne den etatmäßigen Aufbauspieler Sam Scheurich, der sich im August zuerst einen Trommelfellriss zuzog und dann auch noch eine leichte Sprunggelenksverletzung einhandelte. In Wolnzach verletzte sich auch noch der lange Sebastian Wolf. Doch Jurakic hofft, bei beim Saisonauftakt einsetzen zu können, der am Samstag, 28. September, en Ausärtsspiel bei der BG Leitershofen/Stadtbergen bringt.