Letztes Spiel der Spurs fängt später an


Dachau Spurs

Zur ungewohnten Spielzeit, um 19.30 Uhr, empfangen die Dachau Spurs am Samstag in der 2. Regionalliga Süd den TV Passau in der Jahnhalle. Wie immer hat die Spielleitung für diesen letzten Spieltag die gleiche Anfangszeit und den gleichen Spieltag für alle sechs Begegnungen festgelegt – damit keine Absprachen in Sachen Auf- und Abstiegskampf möglich sind.
Die meisten Fragen sind allerdings in der 2. Regionalliga schon geklärt. So steht an der Spitze fest, dass Aufsteiger BC Hellenen München die Meisterschaft und der Durchmarsch in die 1. Regionalliga nicht mehr zu nehmen ist. Zwar hat der Zweite München Basket nur ein Spiel mehr verloren, dieses jedoch am "grünen Tisch", sodass man in einem direkten Vergleich immer schlechter gestellt würde.
Dahinter stehen die Basketballer des TSV 1865 Dachau auf dem dritten Rang – das würde in der Abschlusstabelle die gleiche Platzierung bedeuten wie im Vorjahr.
Als Absteiger stehen Ingolstadt und Schrobenhausen bereits fest. Gröbenzell wird Zehnter und damit Drittletzter bleiben, was möglicherweise ebenfalls den Abstieg bedeuten könnte.
Spurs-Gegner Passau ist zwar nur einen Sieg besser, doch Gröbenzell geht es wie oben München Basket: Man hat ein Spiel mit 0:20 Punkten verloren und wird deshalb im Zweifel schlechter gestellt.
Aufsteiger Passau kann also nicht mehr absteigen, für die Spurs ist Platz drei bis fünf im Bereich des Möglichen. Dennoch hat Dachaus Trainer Werner Mühling seiner Truppe unter der Woche eingeschärft, das Spiel gegen Passau ernst zu nehmen: "Immerhin können wir trotz des großen Verletzungspechs in der Rückrunde noch aus eigener Kraft Dritter werden." Damit wäre auch das Saisonziel, wieder vorne mitzuspielen, erreicht.
Mit welcher Mannschaft die Basketballer des TSV 1865 am morgigen Samstag versuchen, die Korbjäger des noch etwas traditionsreicheren Passauer Clubs (TV 1862) zu bezwingen, stand bis Ende der Woche allerdings noch in den Sternen. Aufgrund der vielen Ausfälle soll erneut die zweite Mannschaft personell aushelfen, die schon Garant für den Sieg in Ingolstadt war.

(Torge Wester)