Saisonstart für die Spurs

 

Dachau Spurs

Das erste Heimspiel in der 2. Regionalliga Süd bestreiten die Dachau Spurs am Samstag, 6. Oktober, gleich mit einem knisternden Derby: Um 19 Uhr empfangen die Basketballer des TSV 1865 Dachau in der Jahnhalle München Basket.

Saisonstart ist allerdings schon eine Woche früher, wenn Corni Glück und Co. zum Aufsteiger TSV Weilheim fahren. Termin: Samstag, 29. September, 19 Uhr, Sportzentrum an der Jahnstraße 2.

Der Coach der 1865er, Igor Jurakic, schätzt die Liga ausgeglichener als vergangene Saison ein: „Es gibt keine Mannschaft, die man sich als Abstiegskandidat vorstellen kann, die Liga ist noch besser geworden.“ Neun oberbayerische Teams – darunter allein vier aus München –, zwei Schwaben und eine Mannschaft (Passau) aus Niederbayern, so sieht die Zusammensetzung aus.

„Wir können jeden schlagen, aber auch gegen jeden verlieren“, glaubt Jurakic, der zusammen mit seinem Assistenztrainer Milan Keser die Spurs seit Anfang Juni intensiv auf die Herausforderungen vorbereitet hat. 

Der erweiterte Kader der Dachau Spurs umfasst zu Saisonbeginn 16 Spieler. „Wir brauchen einen großen Kader, damit wir Verletzungen kompensieren können“, ist Jurakic überzeugt. Mit Tilman Bondzio (28) und Sam Scheurich (29) sind zwei Rückkehrer dabei, die schon zu Zeiten der 1. Regionalliga bei den Spurs waren. Sie verstärken die Mannschaft im Rückraum. Vielseitig einsetzbar ist ein weiterer Rückkehrer, Manu Prediger. Der 23-Jährige war ein Jahr in den USA und zählte zuvor zu den absoluten Leistungsträgern im Team.

Aus dem eigenen Nachwuchs ist eine ganze Reihe von talentierten U20-Spielern dabei. Julius Glück und Sebastian Wolf haben beste Aussichten auf regelmäßige Einsätze, aber auch Paul Bruch und Erik Wester dürfen sich Chancen ausrechnen, in die Rotation zu kommen.

Ebenfalls noch nicht zum alten Eisen zu rechnen sind dazu Corni Glück, Karol Firek und Tassilo Matthes, allesamt 21 oder 22 Jahre alt. Flo Widmann bildet mit seinen 25 Jahren das Mittelfeld. Im besten Basketballer-Alter sind Johannes Schwarz (30), Matheus Holderer de Vasconcelos (27) und Steffen Haberland (29). Methusalem der Mannschaft ist der bald 36-jährige Sebastian Hufgard.

Von den drei Spielern, die das Spurs-Trikots nicht mehr überstreifen, ist nur Akin Arpac ein echter Abgang. Der Forward geht in der kommenden Saison für den Bayernligisten TSV Grünwald auf Korbjagd. Igor Jurakic und Milan Keser haben ihre Spielerkarrieren beendet, bleiben den Spurs aber als Coaches erhalten. Das Zusammenspiel der beiden Trainer klappt im Übrigen laut Jurakic bestens: „Wir haben sehr ähnliche Ansichten und ergänzen uns fabelhaft!“

Die Stärken der Spurs liegen heuer wohl eindeutig im Rückraum, auf den korbnahen Positionen ist die Mannschaft dagegen nicht sehr tief besetzt. Doch das sind die wenigsten Team in der 2. Regionalliga. „Wir wollen eine bessere Platzierung als im letzten Jahr (Anm.: 6. Platz, 11 Siege, 11 Niederlagen), das steht fest“, sagt der Headcoach. „Für ganz vorne wird es aber wohl nicht reichen.“

-Torge Wester-

ERINNERUNG!! REMINDER!!

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung Förderverein Basketball - Dachau Spurs e.V.

 

Die Jahreshauptversammlung findet am 18.10.2018 um 19:00 Uhr im Vereinslokal des TSV 1865 Dachau statt. Es sind folgende Tagesordnungspunkte angesetzt:

 

Begrüßung

Eröffnung der Mitgliederversammlung

Jahresbericht des Vorstands für das abgelaufene Kalenderjahr

Finanzbericht des Schatzmeisters

Bericht der Rechnungsprüfer

Entlastung des Vorstands

Bericht über die Vereinsziele für das laufende Jahr

Aussprache über die Vereinsziele

Verschiedenes, Wünsche Anträge und Aussprache

Schlusswort des Vorsitzenden

 

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen

Die Vorstandschaft