Bewährungsprobe für die Spurs

 

Dachau Spurs

Wo stehen die Dachau Spurs wirklich in der 2. Regionalliga Süd? Nach dem Auftaktsieg bei Aufsteiger Weilheim dürfte sich diese Frage wohl erst am kommenden Samstag, 6. Oktober, beantworten lassen. Dann ist Derbytime in der Jahnhalle, wenn der alte Rivale München Basket um 19 Uhr seine Visitenkarte abgibt.

„Wir werden uns gegenüber dem Weilheim-Spiel schon noch steigern müssen, wenn wir auch gegen München Basket gewinnen wollen,“ ist sich Spurs-Coach Igor Jurakic sicher. „Besonders in der Verteidigung müssen wir zielführender und intelligenter auftreten.

Der frühere Zweit- und 1. Regionalligist München Basket lieferte sich in den vergangegen Jahren meist hitzige Duelle mit den Dachauer Korbjägern. Das Team aus der Landeshauptstadt ist allerdings nicht erst seit dieser Saison „eine Wundertüte“, glaubt Jurakic. „Die haben viele neue Spieler geholt und schaffen es jedes Jahr aufs Neue, eine schlagkräftige Truppe aufzubieten. Das wird für uns eine echte Bewährungsprobe, die wir nur bestehen, wenn wir es mit der gleichen Intensität wie letzte Woche angehen.“

Das Spurs-Trainergespann Jurakic/Keser hofft, dass Youngster Sebastian Wolf am Samstag erstmals das Trikot der Ersten überstreifen kann, der 18-jährige Forward hat sich im Laufe der Vorbereitung zu einem wertvollen Spieler in der Rotation entwickelt. Fehlen wird wohl diesmal Erik Wester (zeitgleich bei der 2. Mannschaft), außerdem Julius Glück (England-Aufenthalt), Florian Widmann (Bänderriss Sprunggelenk) und Matheus Holderer de Vasconcelos (Knieverletzung). 

Beim TSV 1865 Dachau ist viel frischer Wind zu spüren, die Basketball-Abteilung hat sich für diese Saison einiges vorgenommen. Das gilt unter anderem auch für die Heimspiele der ersten Herrenmannschaft in der Jahnhalle. So gibt es zum Auftakt am morgigen Samstag gleich einmal einen auf zwei Euro reduzierten Eintrittspreis; Kinder, Jugendliche und Studenten sowie Rentner sind frei. Der neue 1865-Vereinswirt Ilia Al Najar ist in dieser Saison für die Bewirtung während der Regionalligaspiele in der Jahnhalle zuständig und bietet einiges an. Und in der Halbzeitpause können die Zuschauer bei einem kleinen Wurfwettbewerb Preise gewinnen.

-Torge Wester-