BG Leitershofen/Stadtbergen zu Gast

 

Dachau Spurs

Jeder scheint jeden schlagen zu können, nur der FC Bayern München III marschiert mit weißer Weste vorneweg. Das ist der momentane Stand nach fünf Spieltagen in der 2. Regionalliga Süd. Die Basketballer des TSV 1865 Dachau empfangen am heutigen Samstag, 10. November, um 19 Uhr in der Jahnhalle die punktgleiche (drei Siege, zwei Niederlagen) BG Leitershofen/Stadtbergen.

Die Aufgabe gegen Leitershofen dürfte knifflig werden. Die Schwaben sind die zweite Mannschaft des Spitzenreiters der 1. Regionalliga. Im US-Amerikaner Quentin Tucker haben die Red Kangaroos den zweitbesten Punktesammler in der 2. Regio. Der Forward sammelte bisher im Schnitt 23,2 Punkte pro Spiel, lief vergangene Saison noch in der 1. Mannschaft auf.

Doch bei aller Information über den aktuellen Gegner will Spurs-Trainer Igor Jurakic weniger auf dessen Stärken oder Schwächen abstellen, sondern vielmehr den Fokus auf den eigenen Spielstil legen: „Wir werden auf jeden Fall wieder versuchen, unser schnelles Tempospiel durchzusetzen“ – also möglichst nach Ballgewinnen oder Verteidigungsrebounds sofort nach vorne umschalten und ins Laufen kommen. 

Das klappt natürlich nur mit einer guten Defensive, und da haperte es laut Jurakic gerade bei der jüngsten Niederlage in Nördlingen etwas: „Die Eins-gegen-Eins-Verteidigung hat gegen Nördlingen überhaupt nicht funktioniert, deshalb haben wir den Fokus in dieser Trainingswoche explizit darauf gelegt.“

Wieder im Training ist England-Rückkehrer Julius Glück (18), der gegen Leitershofen wohl seinen diesjährigen Einstand im Team feiern wird.


Weitere Heimspiele am Wochenende

Samstag

11.15 Uhr U12 I - Landshut

13.45 Uhr U18 - DJK SB München

16.15 Uhr U14 - Forstenried

Sonntag

13.45 Uhr U18w - Mammendorf

16.15 Uhr U16 - Forstenried

18.30 Uhr Herren III - Weilheim