Spurs fahren zu den Fröschen

 

Dachau Spurs

Können die Dachau Spurs ihre Siegesserie fortsetzen? In einem weiteren Derby treffen die Basketballer des TSV 1865 Dachau am morgigen Samstag auswärts auf die Frösche des DJK Sportbund München (19.30 Uhr/Fischer-von-Erlach-Halle).


Sieben Siege in Serie haben die Spurs zuletzt gefeiert, lediglich das Auftaktspiel in der 2. Regionalliga Süd bei der Reserve der BG Leitershofen/Stadtbergen haben die Schützlinge von Trainer Igor Jurakic verloren. In der Tabelle sind die Unterhachinger zusammen mit den Dachauern dem Rest der Liga mit jeweils 7:1 Siegen weit enteilt, die Verfolger weisen bereits drei Niederlagen mehr auf als das Spitzenduo.
In der nächsten Woche steht das Spitzenspiel der Liga auf dem Programm, denn dann fahren die Spurs nach Unterhaching. Besteht da nicht die Gefahr, dass die Spieler in Gedanken an diesem Samstag nicht in Pasing (bei DJK SB) sondern schon in Unterhaching sind? „Natürlich nicht!“, betont Jurakic. „Das wird ein schwieriges Spiel, Die Frösche absolvieren bisher eine hervorragende Saison und werden uns alles abverlangen. Der SB hat mit Oliver Russ und Niklis Assante zwei wirklich starke Center, die uns sicherlich vor Herausforderungen stellen werden.“
Für Jurakic, der vor einigen Jahren selbst noch für die Pasinger gespielt hat, bevor er nach Dachau wechselte, ist dieses Spiel nach wie vor „etwas Besonderes, da ich mit den meisten Spielern bereits zusammen auf dem Feld gestanden bin und fünf Spieler bereits trainieren durfte.“


Etwas Besonderes dürfte es auch noch für Sam Scheurich sein, der ebenfalls eine Weile in Pasing heimisch war. Und schließlich ist da noch Bojan Stojanovic: Der Center hat noch die frischesten Erinnerungen an DJK, er wechselte im Sommer von den Fröschen zu den Spurs.